Den Ruhri ihn seine Kollummne, 19.07.

Ey hömma!

Weisse, wattich aintlich so richtich töffte find hier anne Emscher?

Datt sind die BUDEN!
.

annebude

.Woanners sagense “Kiosk” dafür. Odder “Trinkhalle“. Klar kannze da auch ein trinken – und fraach nich nach Sonnenschein! Den Maik, den Ruddi und den Alfons Perdekamp sind ja immer an die ihre Lieblingsbude am rumlungern dran. Also die wohn da kwasi schonn. Sogar den Postbote liefert die Ihre Post gleich dreckt anne Bude app und nich bei die zuhause. Kannz hinkomm wannze willz: die drei sind immer schonn vor dich da. Bis mittachs ham die ihrn Pegel, dehnse bis zum Abend am flegen sind, datter nich runnergeht.

Ich geh au gerne anne Bude einkaufen. Also getz nich so lebenswichtige Sachen wie mein Bier odder datt Tolettenpapier, abber meine Zaretten odder sonzwatt, wattich vergessen happ bein ALDI einzukaufen.

Ich sällps happja in meine Kindheit beie Hochzeiten inne Kirche bei uns anne Ecke immer mit meine Kumpels datt Seil gespannt, damit dieset Brautpaar seine Münzen für die ihre Freilassung inne Menge geworfen ham. Mitti ganze Kohle sind wir dann rübber nache Bude von die Omma Lammert und ham datt allet in Bommbomms umgesetzt. Datt lief dammals wie geschmiert …

Außerdem kannze bei die Bude an deine Ecke prima kwatschen und wirs allet gewahr, watt in deine nähere Umgebung am passiern is. Also datt der Kevin aum Zeuchnis vier Sexen hatte und datt den Mann vonne Uschi getz sein Jopp bein Stahlbau verlorn hat und die kaum übere Runden komm und anne Bude am Anschreiben sind. Bei den Waller hammse Krebs entdeckt und beie Beate läuft datt mit die ihrn Freund aunich mehr. Dat Birgit hat sich den Pommesbuden-Willi geschnappt un den ihm seine Olle irnxwie ausgebootet.

Hömma, da krisse diese ganzen menschlichen Abgründe und Katastrofen auffe Dauer von eine Kanne Bier für umsonz serviert. Da kann kein Kai Flaume oder ein von diese andern lächerlichen Feifen gegen anstinken! DATT is datt Leben mitten im Pott! Sozusagen „Anplackt“, also mit ohne Stecker.

Abber meistens isset so, datt der Tüp oder die Tüpin hinter die Theke aunoch sowatt wien Seelenklempner is! Die hörn sich datt allet an und tun so, als ob die datt das erste Mal hörn. Abber die gehm sich immer auch richtich Mühe, datti ihre Patienten auch immer ein Ratschlach aus die ihre Lebensweisheit mit aum Weech gehm.

Und datt fintich einfach gut anne Buden anne Emscher! Die Scheffs und die ihre Kunden! Und bestimmt gippet bei euch anne Ecke au so eine Bude! Schreibt domma eure Lieblingsbuden hier rein!

Bis die Tage anne „Trinkhalle“!

10 Gedanken zu “Den Ruhri ihn seine Kollummne, 19.07.

  1. botti

    philipp, dat stimmt, nur die bude ist seit ca. 10 jahre dicht
    ruhris tales sind nicht “up to date “

  2. Ruhri Artikelautor

    Dafür, datti dicht sein soll, is abber noch verdammp viel los da, finze nich? ;-)

  3. botti

    @ruhri
    wenn dat stimmt entschuldige ich mich sofort für meine aussagen,in dem haus im hintergrund habe ich lange gewohnt,und da war dat büdchen jahrelang geschlossen.
    muß zugeben das ich dort seit 2 jahren nichr mehr war.
    hast ein bier gut

  4. Ruhri Artikelautor

    Kann passieren! Ich muß auch zugeben, daß ich DIESE Bude am Montag zum ersten Mal in meinem Leben gesehen habe …

    Ich plane, in den nächsten Wochen mal nach und nach die schönsten “Buden” anne Emscher zu fotografieren und werde die Ergebnisse dann hier auf Bottblog exklusiv :-) hier einzustellen!

  5. Philipp

    Ich glaub, die Bude hat vor ein paar Wochen wieder geöffnet. Ich bin auch nicht mehr so oft in der Gegend als wie früher.

  6. Ruhri Artikelautor

    Watt heißt “ich glaupp”?

    Die is OFFEN !!!!! :-) Kumma aufdatt Fotto! Is vom Montach …

  7. Philipp

    Sach ich ja :). Dat “glaupp” war auf die paar Wochen bezogen, seit dat dingen wieda offen is.

Kommentare sind geschlossen.